Sensation geschafft!

Der TSV Friedberg qualifiziert sich für die Endrunde zur schwäbischen Meisterschafft im Futsal

160103 Futsal 471Die Teilnahme an der Endrunde in Günzberg ist geschafft! Als Aussenseiter qualifiziert sich die Truppe von Willi Gutia für die Endrunde zur schwäbischen Hallenmeisterschafft in Günzburg. Vor heimischer Kulisse konnten sie sich unter anderem gegen die beiden Landesligisten Mering und Kissing und dem Bezirksligisten Stätzling durchsetzen. 

Buchstäblich in letzer Sekunde verpasste Kevin Gutia im Halbfinale der TG Viktoria Augsburg das Aus - er setzte sich auf der rechten Seite durch und schob den Ball ins Tor. Verständlicherweise war die Aufregung auf Viktoria- Seite groß. Im Finale konnte sich der TSV dann gegen Adelzhausen erneut durchsetzen, nach einem 1:0 - Rückstand gelang den TSVlern wiederum in der in der letzten Sekunde der ersten Halbzeit der 1:1- Ausgleichstreffer. In der zweiten Hälfte sah man beiden Mannschaften die Anstrengung des Turniers an. Keiner wollte einen Fehler machen, da man Gefahr lief, den Rückstand nicht mehr kompensieren zu können. So war es dann ein geniales Solo von Enderle, der zwei Gegener austeifgen ließ und den Ball an Torhüter Schulz vorbeischob. Adelzhausen setzte dann alles auf eine Karte und spielte mit fünf Mann im Feld, zumal Tobi Schulz gelernter Feldspieler ist. Diese Chance nutzen dann die TSVler, die sich den Ball ergattern konnten und aus eigener Hälfte das Leder ins leere Adelzhausener Tor buxierten. Somit war der Sie für den TSV Friedberg perfekt.

Bester Torschütze wurde Sebastian Kinzel vom BC Adelzhausen, als bester Spieler durfte sich unser Kevin Gutia freuen und bester Torhüter war die "Ausleihe" der Handballer, Bastian v. Petersdorf. 

Zum Finale fährt vom TSV Friedberg ein Bus (Infos entnehmen Sie der Friedberger Allgemeinen. Fans sind willkommen!!!)

Bild: Chrisitan Kolbert

 

Share