Schutz- und Hygienekonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos

vom 16.09.2020

gültig ab 19.09.2020

Grundlagen:

-          Rahmenhygienekonzept Sport des Bayer. Innenministeriums vom 10. Juli 2020

-          Sechste Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung vom 19. Juni 2020, zuletzt geändert durch die Verordnung vom 14. Juli 2020

-          Pressemitteilung vom 08.09.2020 des Bayer. Kabinetts mit Ergänzungen unter https://www.corona-katastrophenschutz.bayern.de/faq/index.php

Alle agierenden Übungsleiter, Abteilungsleiter, Trainer etc. werden vor erstmaliger Nutzung der Anlage mit dem Inhalt des vorliegenden Konzepts vertraut gemacht und bestätigen durch Unterschrift die Einweisung. Damit übernehmen diese Personen die Verantwortung für die Umsetzung der Vorschriften im Bereich der ihnen unterstellten Gruppe.

  1. 1.Generelle Maßnahmen

  • Personen mit akuten respiratorischen Symptomen jeglicher Schwere sind vom Betreten der Anlage ausgeschlossen.

  • Der Mindestabstand von 1,5m ist generell einzuhalten! Keine engen Gruppenbildungen!

  • Beim Zugang und Verlassen und in den Räumen des TSV Friedberg herrscht Maskenpflicht (Ausnahme: Sportbetrieb)

  • In den Räumlichkeiten herrscht „Einbahnverkehr“, Ein- und Ausgänge sind getrennt, Wege werden sichtbar ausgewiesen.

  • Die Reinigung von Toiletten, Anlagen und insbesondere Griffen etc. findet täglich statt;

  • Wasch- und Reinigungsmittel, Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel werden in ausreichendem Maße zur Verfügung gestellt.

  • Die Lüftungsanlage der Hallen und Umkleiden ist auf Vollbetrieb mit 100% Außenluftanteil umgestellt.

  • Die Einhaltung der Vorgaben wird intensiv vom Verein kontrolliert. Bei Zuwiderhandlung erfolgen direkte Sanktionen durch den Vorstand.

  • Versammlungen können in den jeweiligen Räumen der Anlage bis zur maximalen Anzahl der Anwesenden pro Raum/ Halle, wie unter Sportbetrieb geregelt, abgehalten werden. Versammlungen mit mehr Personen erfordern die Genehmigung des Vorstands.

     

  1. 2.Übungs-/Sportbetrieb
  • Die Umkleiden und Duschen bleiben für den Übungs-/Sportbetrieb versperrt.

  • Trainingseinheiten im Innenbereich werden auf maximal 120 Minuten begrenzt.

  • Zwischen den Trainingseinheiten im Innenbereich werden jeweils 15 Minuten zur zusätzlichen Lüftung und zum begegnungsarmen Ein- und Ausgang eingerichtet



  • Die maximale Anzahl der Anwesenden pro Raum/ Halle ist wie folgt geregelt:

gesamte Halle:                                               50 Personen

einzelne Hallensektion (H1, H2, H3):           40 Personen

Geräteturnhalle (H4):                                    30 Personen

Gym 2:                                                          17 Personen

Gym 3:                                                          30 Personen

Kraftraum:                                                     7 Personen

Vitalis Hauptraum:                                        28 Personen

Vitalis Nebenraum:                                       10 Personen

  • Die Nutzung des Kraftraumes ist nur kleinen Gruppen (Personenzahl siehe oben) nach Voranmeldung in der Geschäftsstelle gestattet. Schließung erfolgt ausschließlich über die o.g. Aufsichtspersonen

  • Die Kraftraumnutzer sind verpflichtet, Geräte nach Benutzung sofort intensiv zu desinfizieren,

  • Trainings- und Sportangebote müssen in fester Gruppenzusammensetzung und mit festen Kursleitern abgehalten werden

  • Dokumentation: Für jede Trainingseinheit muss eine Anwesenheitsliste mit Name, Telefonnummer aller Anwesenden, Datum und Uhrzeit des Trainings am selben Tag bei der Geschäftsstelle abgegeben werden (Papier oder Mail). Die Daten werden ausschließlich in der Geschäftsstelle gelagert und nach einem Monat vernichtet.
    Zur Wahrung der festen Gruppenzusammensetzung wird das Anlegen von Ankreuzlisten dringend empfohlen.

  • Beim Sportbetrieb sind keine Zuschauer zugelassen. Eltern müssen ihre Kinder vor der Außentür verabschieden bzw. dort auf sie warten.

 

  1. 3.Liga-/Spielbetrieb im Amateursport

  • Unter Einhaltung der geltenden Hygieneregeln (siehe Hygienekonzept) ist der Spielbetrieb/ Ligabetrieb im Amateursport zulässig.

  • Benennung eines Verantwortlichen:
    Für jeden Wettkampf bzw. jedes Turnier muss ein Verantwortlicher zur Einhaltung des Hygienevorschriften benannt werden. Abgabe zusammen mit denTeilnehmerlisten in der Geschäftsstelle.

  • Lückenlose Erfassung der Kontaktdaten aller Teilnehmer:
    Von jeder Mannschaft muss eine vollständige Teilnehmerliste mit Name, Telefonnummer aller Teilnehmer, Trainer und Betreuer sowie Datum des Wettkampfs am selben Tag bei der Geschäftsstelle abgegeben werden.

  • Regelungen für Zuschauer:
    In Anlehnung an die Regelungen im Kultur-/ Theaterbetrieb sind Zuschauer unter Einhaltung des Hygienekonzepts zugelassen.

  • Lüftungspausen im Innenbereich:
    Bei mehreren Spielen/ Veranstaltungen hintereinander muss zwischen 2 Veranstaltungen, nach maximal 120 Minuten, bei leerer Halle 15 Minuten vollständiges Lüften stattfinden

  • Nutzung von Kabinen:
    Die Nutzung von Umkleidekabinen ist ausschließlich im Spielbetrieb unter Einhaltung des Hygienekonzepts und folgender Bedingungen gestattet:

  • Verköstigung:
    Der Verkauf von Getränken in geschlossenem Behältnis ist im Außenbereich (Kiosk) möglich. Getränke dürfen nicht in die Halle mitgenommen werden.

  • Lückenlose Erfassung der Kontaktdaten aller Zuschauer.
    Eine vollständige Liste aller Anwesenden ist am Ende jeden Tages bei der Geschäftsstelle abzugeben!

  • Die Abstandswahrung von 1,5m außerhalb der Sportflächen ist strikt einzuhalten.

  • Außenbereich:
    • Im Außenbereich maximal 200 Zuschauer.
    • Es gilt Maskenpflicht im Gebäude und auf den Wegen zum und vom Spielfeld.

  • Innenbereich:
    • Im Innenbereich maximal 100 Zuschauer
    • Es gilt Maskenpflicht im Gebäude und auf den Flächen um die Halle herum.
    • Einbahnverkehr muss gewährleistet sein.

  • Maximale Personenzahl pro Kabine: 10

  • Die Duschen bleiben versperrt.

  • Maskenpflicht in den Gängen und Umkleiden

  • Desinfektion aller Türklinken bei Wechsel der benutzenden Mannschaften durch die nutzende Abteilung

  • Die Kabinen sind am Ende der Nutzung durch eine Abteilung verschlossen und aufgeräumt zu hinterlassen

  • Ansammlungen auf dem TSV Gelände sind lediglich im Rahmen der 6. Bayer. Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zulässig.

  • 1,5m Abstand sind jederzeit einzuhalten.
     


Die Vorstandschaft

2251155 1 MFür die kommende Saison suchen wir talentierte Spielerinnen und Spieler! Du hast Lust am Fußball und könntest Dir vorstellen bei einem der größten Vereine im Landkreis zu spielen? Dann schau doch bei uns vorbei! Nähere Infos findest Du auf der Seite der Jugendabteilung!

Flyer Mädchenfußball

Flyer Jugendfußball

Am Sonntag hatte die Abteilung Fußball zum Tag des Mädchenfußballs geladen. Turniere, Finalspiele und ein buntes Rahmenprogramm war hier geboten! Nicht nur die Mädchen und Eltern waren begeistert, viel Lob kam auch von den offiziellen des BfV und DFB, sowie aus der Politik (Bürgermeister Roland Eichmann überzeugte sich persönlich auf der Anlage und tat dies auch auf seiner Facebook-Seite kund). Frauen- und Mädchenbeauftragte im Kreis Augsburg, Michelle Kois, war rund um zufrieden. Hier finden Sie den Artikel der Friedberger Allgemeinen. Die FSJlerin ("Freiwilliges Soziales Jahr") Johanna Hecht, die diesen Tag als Ihr Projekt im Rahmen des sozialen Jahres auserkoren hatte, hatte eine perfekte Vorarbeit geleistet. Hier  finden Sie das Interview der Friedberger Allgemeinen. Das E-Juniorinnen Turnier, besetzt mit den Mannschaften TSV Pfersee, FC Augsburg, GS Hochzoll Süd und TSV Friedberg konnte Pfersee gewinnen - wenn man überhaupt von einem ersten Sieger sprechen kann. Im D- Juniorinnen Turnier konnten die Mädels vom TSV Hollenbach vor dem TSV Pfersee, TSV Friedberg und BC Adelzhausen den Turniersieg mit nach Hause nehmen. Weitere Höhepunkte waren das B-Juniorinnen- Bezirkspokal- Finale, das die Mädels vom TSV Schwaben Augsburg gegen den SSV Anhausen mit 3:0 gewannen, sowie das Damen Bezirkspokalfinale, das der FSV Wehringen gegen den SC Mönstetten mit 2:0 für sich entschied. Ein rund um gelungener Tag! 20150614 165218006 iOS

Lesen Sie hier noch eine weitere Zusammenfassung der Friedberger Allgemeinen.

Bild: Andreas Paul, Mannschaft des FSV Wehringen

AAnkuendigungm kommenden Sonntag ist auf der TSV Sportanlage einiges geboten!

Am kommenden Sonntag ab 10 Uhr können sich alle fußballbegeisterten Mädchen beim TSV Friedberg auf einen ereignisreichen aktiven Tag freuen. Ab 10:15 gibt es ein Schnuppertraining für Mädchen jeden Alters. Ab 14:45 trainieren dann die B- und C- Juniorinnen des TSV Friedberg. Parallel wird es einige Spiele, wie z.B. das Bezirkspokalfinale der B- Juniorinnen (ab 17:00 Uhr). Des weiteren wird es ein buntes Rahmenprogramm (u.a. torwandschießen, Beachsoccer und Kinderschminken) geben. Für das leibliche Wohl ist ebenfalls gesorgt! Also: jeder der Spaß am Fußball hat - auch Nicht- Mitglied ist herzlich willkommen!

Das Rahmenprogramm findet Ihr hier: KLICK

PotEin heißer sonniger Tag war es am Sonntag, der womöglich einen Zuschauerrekord an der Anlage des TSV Friedberg verhindert hat. Zusammen mit der BayWa und dem BFV lud der TSV Friedberg zum bayerischen Landespokalfinale in der A- Jugend ein. Greuther Fürth, der in der Vorrunde den Titelverteidiger TSV 1860 München bereits schlug, holte sich letzendlich verdient den Cup. Die Organisation war gewohnt vorbildlich, "Der TSV hat sich heute für weitere Events des bayerischen Fußballverbands empfohlen", so Verbandsjugendlieter Karl-Heinz Wilhelm.

Lesen Sie hier den ausführlichen Bericht der Friedberger Allgemeinen.

Lesen Sie hier den Bericht des BFV.

Bild: Friedberger Allgemeine, Peter Kleist

Der TSV bestreitet mit der Damen- und  Herrenmannschaft Freundschaftspiele in Völs

Copy 20of 20V c3 b6ls
Aus der Friedberger Allgemeinen:

Wahnsinn! Was passiert denn, wenn wir mal wieder einen Aufstieg feiern sollten?“ Diese Frage stellten sich Marcus Mendel, der Fußballabteilungsleiter des TSV Friedberg, sowie die beiden Trainer Willi Gutia und Stefan Reisinger. Denn die Abschlussfahrt – nach einer im Herrenbereich wahrlich verkorksten Saison – nach Völs am Schlern war ein absoluter Höhepunkt.

Mit 41 Personen machten sich die Friedberger auf nach Südtirol und in der Partnergemeinde wurde man noch am Abend von Bürgermeister Otmar Stampfer, dem Vorsitzenden des Partnerschaftskomitees in Völs, Hans Nössing und dem Abteilungsleiter der SG Schlern, Fritz Haselrieder, der den Besuch des TSV optimal geplant hatte, begrüßt.

Read More

FotoEine tolle Leistung zeigte die D1 des TSV Friedberg am Pfingstsamstag. Sie wurde verdienter Turniersieger es Max-Gutmann-Turniers der SV Hammerschmiede. Dabei sah es zu Beginn des Turniers nicht danach aus, denn zum Auftakt gab es nur ein 0:0 gegen die DJK Hochzoll und ein mühsames 1:1 gegen Polizei SV Augsburg. Aber danach besann sich die Mannschaft auf ihre Stärken und gewann die beiden restlichen Gruppenspiele mit 2:1 gegen die SV Hammerschmiede und mit 4:0 gegen TV Ingolstadt.

Auch im Halbfinale zeigten die Jungs von Trainer Alexander Meyer eine gute Leistung, konnten jedoch keine ihrer zahlreichen Chancen verwerten und spielten nur 0:0 gegen den FC Gerolfing. So musste ein 9m-Schießen entscheiden, wer ins Finale einzieht. Der TSV hatte hier das Glück des Tüchtigen und gewann mit 4:3.

Im Finale war dann die spielstarke D2 des TSV Gersthofen der Gegner. Durch eine sehr konzentrierte Vorstellung gewannen die Friedberger dieses Spiel verdient mit 2:0 Toren und sicherten sich somit  ungeschlagen den Turniersieg.

Martin Schalk

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.