Drucken

Kreismeisterschaften

17. 07. 15
Zugriffe: 3235

Am 8. Juli wurden die Kreismeisterschaften der Männer und Frauen sowie der Jugend in Horgau ausgetragen. Die Athletinnen und Athleten des TSV Friedberg konnten dabei, trotz sehr wechselhaftem Wetter, viele gute Platzierungen erzielen.

Andreas Dürrschmidt war dabei der erfolgreichste Athlet bei der männlichen Jugend U20. Er liefert beim Kugelstoßen die beste Weite des Tages und wurde Kreismeister mit 9,51 Metern. Zudem lief er couragiert die 200 Meter und erreichte mit 25,23 Sekunden den dritten Platz. Beim Weitsprung wurde er mit 5,29 Metern Vierter.

Merle Schnoor (weibliche Jugend U18) ging im Weitsprung (4,29 Meter, Platz 10), über 200 Meter (28,67 Sekunden, Platz 6) und im Hochsprung an den Start. Bei Letzterem konnte sie sich mit übersprungenen 1,30 Metern den Vizemeister-Titel sichern.

Sonja Dietze landete bei der weiblichen Jugend U20 gleich dreimal auf dem zweiten Platz. Sie übersprang im Hochsprung 1,38 Meter, erzielte beim Kugelstoßen eine neue Bestleistung mit 7,67 Meter und brachte den Speer auf 28,09 Meter.

Paul Pöller (männliche Jugend U18) lief über 100 Meter 13,55 Sekunden (Platz 10) und sprang 4,77 Meter weit (Platz 6).

Bei den Frauen landete das gesamte Kugelstoß-Trio bestehend aus Katrin Seitz, Anja Seidel und Gabriele Faßnacht in den Top 10. Katrin Seitz erreichte dabei 9,36 Meter (Platz 4), Anja Seidel 9,03 Meter (Platz 5) und Gabriele Faßnacht 7,10 Meter (Platz 7). Beim Diskuswurf wurden die drei Athletinnen von Trainerin Angelika Peschke ergänzt. Sie warf 27,39 Meter und wurde Dritte. Dahinter reihten sich Katrin Seitz (25,94 Meter, Platz 4), Anja Seidel (21,43 Meter, Platz 6) und Gabriele Faßnacht (15,66 Meter, Platz 7) ein.

Birgit Weichselbaumer verpasste beim 200 Meter Lauf knapp die 30 – Sekunden – Marke und wurde mit 30,32 Sekunden Dritte. Die gleiche Platzierung erreichte sie beim Weitsprung mit 4,58 Metern. Ruth Schmid wurde mit 4,33 Metern Siebte. Anna-Lena Gretz landete auf Rang Acht mit 3,88 Metern. Sie lief außer die 100 Meter in 15,18 Sekunden (Platz 8).

Lisa Lindermayr floppte beim Hochsprung über 1,38 Meter und freute sich über den dritten Platz.

Einen weiteren Vizemeistertitel für den TSV gab es durch die 4 mal 100 Meter Staffel in der Besetzung Birgit Weichselbaumer, Merle Schnoor, Lisa Lindermayr und Anna-Lena Gretz (54,83 Sekunden).