17. 07. 07
Zugriffe: 2944

Ramona Czogalla vom TSV Friedberg startete bei den bayerischen Mehrkampfmeisterschaften am 24. und 25.6 in Erding im Siebenkampf. Der erste der beiden Wettkampftage begann mit 100 Meter Hürden. Trotz Schwierigkeiten den Rhythmus über die Hürden zu finden, erreichte sie 18,96 Sekunden. Unbeirrt davon übersprang sie im Hochsprung 1,33 Meter und stellte beim folgenden Kugelstoßen mit 8,02 Metern bereits zum dritten Mal in dieser Saison eine neue Bestleistung auf. 200 Meter sprintete sie in 27,66 Sekunden – ebenfalls eine neue Saisonbestleistung.

Auch beim zweiten Wettkampftag hatte sie mit Anfangsschwierigkeiten zu kämpfen und blieb mit 4,78 Metern beim Weitsprung unter ihren Möglichkeiten. Der Speer flog im Anschluss auf gute 21,80 Meter. Beim abschließenden 800 Meter Lauf konnte sie noch zwei Konkurrentinnen überholen (2:41,54 Minuten) und erreichte im Gesamtergebnis 3269 Punkte und Platz Neun.

17. 06. 02
Zugriffe: 2721

Am 28.05.2017 fanden die schwäbischen Leichtathletik-Meisterschaften der Jugend in Neusäß statt. Auch der TSV Friedberg war mit sieben jungen Athletinnen und Athleten vertreten.

Bei der weiblichen Jugend (W14) erreichte Theresa Bayer mit 4,66 Meter im Weitsprung den dritten Platz. Mit 13,97 Sekunden über 100 Meter und 6,45 Meter beim Kugelstoßen wurde sie zweimal Achte.

Larissa Egger stand ebenfalls als Drittplatzierte beim Diskuswerfen auf dem Treppchen. Sie erreichte eine Weite von 20,64 Meter. Beim Kugelstoßen reichten 7,63 Meter für Platz vier. Jeanne-Marie Keller bestritt ihren allerersten Wettkampf in der Altersklasse W15. Über 100 Meter benötigte sie 15,77 Sekunden (Platz 12), sprang 3,58 Meter weit (Platz 15) und erzielte 5,70 Meter beim Kugelstoßen (Platz 16).

Fabio Apicella erreichte mit 13,76 Sekunden über 100 Meter und 4,47 Metern im Weitsprung die Plätze Fünf und Sechs bei der männlichen Jugend (M15).

Merle Schnoor (weibliche Jugend U20) konnte ihre Saisonbestleistung beim Hochsprung mit 1,36 Metern erneut verbessern. Sie erreichte damit auch den dritten Platz. Beim Weitsprung erzielte sie 4,34 Meter (Platz 8) und lief die 100 Meter in 14,30 Sekunden (Platz 10).

Andreas Dürrschmidt lief bei der männlichen Jugend U20 über 100 Meter auf Platz Neun mit einer Zeit von 12,25 Sekunden. Beim Weitsprung wurde er Fünfter mit einer Weite von 5,42 Metern.

In den gleichen Disziplinen startete auch Paul Pöller. Er erzielte 13,05 Sekunden über 100 Meter (Platz 16) und sprang 4,83 Meter weit (Platz 8).

17. 06. 21
Zugriffe: 2850

Am 18.06.2017 wurden die bayerischen Blockmeisterschaften der Jugend in Markt Schwaben ausgetragen. Zwei Athletinnen des TSV Friedberg hatten sich bereits Mai für die Meisterschaft in der Altersklasse W14 im Bereich „Wurf“ qualifiziert und konnten nun an ihre guten Leistungen anknüpfen und diese sogar steigern.

Sophia Nachbar erzielte in vier von fünf Disziplinen eine neue Bestleistung und erreichte mit 2175 Punkten Platz 12. Sie benötigte über 80 Meter Hürden 14,88 Sekunden, erreichte 7,91 Meter beim Kugelstoßen, lief starke 13,30 Sekunden über 100 Meter, warf den Diskus auf 16,81 Meter und sprang 4,40 Meter weit.

Theresa Bayer erzielte ebenfalls drei neue Bestleistungen über 80 Meter Hürden (13,84 Sekunden), im Kugelstoßen (7,60 Meter) und über 100 Meter (13,82 Sekunden). Außerdem erzielte sie 15,07 Meter mit dem Diskus und sprang 4,52 Meter weit. Mit 2160 Punkten erreichte sie knapp hinter ihrer Vereinskollegin Platz 13.

 

17. 06. 02
Zugriffe: 2902

Sehr erfolgreich waren die Athletinnen des TSV Friedberg bei den bayerischen Seniorenmeisterschaften am 28.5.2017 in Regensburg. In der Altersklasse W35 wurde Birgit Weichselbaumer Erste und bayerische Meisterin im Weitsprung mit 4,51 Metern.

Auch Larissa Spiegelberger (Altersklasse W40) stand ganz oben auf dem Treppchen: Sie wurde über 800 Meter in 2:33,16 Minuten ebenfalls bayerische Meisterin.

17. 06. 21
Zugriffe: 3211

Beim Schülersportfest in Dasing am 2.6.2017 zeigten die jüngsten Athletinnen und Athleten des TSV Friedberg ihr Können.

Die 8-jährige Emilia Sickler erreichte mit 9,08 Sekunden über 50 Meter, 3,18 Meter im Weitsprung und mit 15 Meter im Ballwurf gleich dreimal den ersten Platz. Über 800 Meter lief sie

3:19,72 Minuten und wurde Dritte.

Paul Stiehle (M08) stand ebenfalls mit 3,03 Meter in Weitsprung und 26,50 Meter beim Ballwurf zweimal ganz oben auf dem Treppchen. Über 800 Meter lief er mit 3:09,39 Minuten auf den dritten Platz und wurde Fünfter über 50 Meter mit 9,63 Sekunden. Julian Gödecke wurde in der gleichen Altersklasse Zweiter im Weitsprung (3,00 Meter), Dritter über 50 Meter (9,45 Sekunden) und Neunter beim Ballwurf mit 14,50 Meter. Paul und Julian waren die einzigen Athleten in dieser Altersklasse, die beim Weitsprung die 3-Meter-Marke übersprungen hatten.

Franziska Wiedenmann (W09) wurde Erste beim Ballwurf mit 20,50 Meter, Zweite über 800 Meter mit 3:13,54 Minuten und zweimal Dritte über 50 Meter (9,15 Sekunden) und im Weitsprung (3,10 Meter). Wencke Jöhnk kam auf zwei fünfte Plätze (50 Meter, 9,63 Sekunden und Ballwurf 14,00 Meter). 3:36,13 Minuten benötigte sie für die 800 Meter und wurde damit Siebte.

Valentin Becker (M09) stürzte unglücklich beim 50 Meter-Lauf und erreichte nur noch eine Zeit von 11,59 Sekunden (Platz 14). Denn Ball warf er auf 11 Meter (Platz 13).

In der Altersklasse W11 erreichte Annika Urmoneit über 800 Meter den zweiten Platz mit 3:16,60 Minuten. 50 Meter lief sie in 9,45 Sekunden (9. Platz), sprang 3,15 Meter weit (8. Platz) und war den Ball auf 11 Meter (10. Platz).

Emma Kast erreichte zweimal den dritten Platz über 50 Meter (8,71 Sekunden) und im Weitsprung (3,55 Meter). Beim Ballwurf wurde sie Achte mit 16 Metern.

Robin Lienhart (M11) hatte sich das ehrgeizige Ziel gesetzt, die 800 Meter unter 3 Minuten zu laufen. Mit 2:54,93 Minuten erreichte er dieses Ziel souverän und wurde mit dem dritten Platz belohnt. Zweimal Vierter wurde er beim Weitsprung (3,63 Meter) und beim Ballwurf (28 Meter). 9,07 Sekunden über 50 Meter bedeuteten Platz Sechs.

Bei der Jugend M12 wurde Paul Fuß Erster mit 2:52,77 Minuten über 800 Meter. Zudem landete er noch dreimal als Drittplatzierter beim 75 Meter Sprint (12,13 Sekunden), Weitsprung (3,47 Meter) und Ballwurf (25 Meter) auf dem Treppchen.

Auch Fabian Schrupp wurde bei der Jugend M13 Erster über 800 Meter mit 3:11,20 Minuten. Zudem wurde er Zweiter beim Ballwurf mit 30 Metern. 3,10 Meter beim Weitsprung bedeuteten Platz vier.

Florian Mayr sicherte sich zweimal den Silberrang über 75 Meter (10,90 Sekunden) und im Weitsprung (3,84 Meter). Beim Ballwurf erreichte er 29,50 Meter und den dritten Platz.

Die Trainerinnen Miriam Schirrmeister, Karin Moßburger, Gabriele Faßnacht, Ramona Czogalla und Sonja Dietze freuten sich sehr mit ihren Schützlingen über die guten Leistungen.

17. 05. 25
Zugriffe: 2847

Eine erfolgreiche Premiere im Siebenkampf feierten die Athletinnen des TSV Friedberg bei den südbayerischen und schwäbischen Mehrkampfmeisterschaften am 20. und 21. Mai in Aichach.

Ramona Czogalla wurde in der Altersklasse der Frauen schwäbische Vizemeisterin und qualifizierte sich für die bayerischen Mehrkampfmeisterschaften.

Gleich zu Beginn des ersten Tages stellte sie über 100 Meter Hürden mit 18,73 Sekunden eine neue persönliche Bestleistung auf. Beim darauffolgenden Hochsprung erzielte sie 1,35 Meter. Beim Kugelstoßen schaffte sie nochmal eine persönliche Bestleistung mit 7,60 Meter. Die letzte Disziplin des ersten Tages war der 200 Meter – Sprint. Hier erreichte sie eine Zeit von 27,81 Sekunden.

Der zweite Tag begann mit Weitsprung (4,90 Meter), gefolgt vom Speerwerfen. Auch hier konnte sie sich mit 23,01 Metern bereits zum dritten Mal in dieser Saison verbessern. Die letzten Disziplin, die 800 Meter lief sie in 2:44,46 Minuten. Neben dem schwäbischen Vizetitel erreichte sie mit diesen Leistungen den 10. Platz in der südbayerischen Wertung.

Merle Schnoor und Sarah Reith bestritten ebenfalls ihren allerersten Siebenkampf in der Altersklasse Jugend U18. Beim Hochsprung überquerten beide 1,35 Meter und lagen auch beim folgenden 100-Meter-Hürden-Lauf mit 18,63 Sekunden bzw. 19,12 Sekunden nahe beieinander. Beim Kugelstoßen schaffte Merle Schnoor 7,27 Meter, Sarah Reith 6,23 Meter. Die letzte Disziplin des ersten Tages war in dieser Altersklasse der 100 Meter Sprint. Auch hier lieferten sich beide ein enges Rennen. Merle benötigte 14,41 Sekunden, Sarah 14,39 Sekunden. Letztere startete den zweiten Tag mit 4,34 Metern im Weitsprung, auch hier dicht gefolgt von Merle mit 4,25 Metern. Beim Speerwerfen erreichte Sarah 17,72 Meter, Merle 16,44 Meter. Obwohl Sarah beim abschließenden 800 Meter-Lauf mit 2:55,61 Minuten knapp vor Merle (2:57,96 Minuten) ins Ziel kam, musste sie sich doch ihrer Vereinskameradin im Gesamtergebnis geschlagen geben. Beide erreichten in einem großen Teilnehmerfeld von über 40 gemeldeten Athletinnen Platz 26 und 27.