08.05.20

Sehr geehrte Sportler,

wir können – langsam und schrittweise – wieder in den Sportbetrieb einsteigen.

Dabei orientieren wir uns am Bayerischen Ministerialblatt BayMBl. 2020 Nr. 240 vom 05.Mai.2020, das genaue, rechtsverbindliche Aussagen macht.

https://www.verkuendung-bayern.de/files/baymbl/2020/240/baymbl-2020-240.pdf

Diese Verordnung tritt am 11. Mai 2020 in Kraft und gilt die folgenden Wochen.

Hier ist der Teil 4 Sport, Spiel, Freizeit § 9 für uns von Bedeutung.


Das bedeutet für die Wochen ab dem 11.5.20 und folgenden Wochen konkret:

-         Im Freien dürfen Gruppen bis zu 5 Personen zusammen Sport treiben

-         Die Anlage, sprich die Halle bleibt zu

-         Eine Aufsicht ist vor Ort und kann auch die Toiletten aufsperren

-         Die Nutzung muss spätestens einen Tag vorher bei der Geschäftsstelle angemeldet
            und genehmigt sein

-         Für jede Einheit muss eine Anwesenheitsliste geführt und nach Ende bei der
             Geschäftsstelle abgegeben werden

-         Die genannten Auflagen müssen penibelst eingehalten werden, es haftet der
           Übungsleiter bzw. derjenige, der bei Meldung der Einheit seinen Namen angibt!

 
Aktuell gibt es ca. wöchentlich ein neues Schreiben des BayMBI. Wir werden euch entsprechend informieren und den jeweils neuesten Stand umsetzen.

Viel Spaß beim vorsichtigen Sporttreiben!!!

Viele Grüße

Karsten Weigl & die Vorstände

 

 

Kreutmeier, Schmeikal und Stengl holen Goldpokal

19. 07. 04
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 720

25 Schwimmer/innen des TSV Friedberg fuhren mit der Trainerin Nicole Müller nach Donauwörth. Dort erwartete sie ein tolles Freibad mit 50 Meter Sportbecken und mit einem super Ausblick über die Stadt. Gerade die Jüngsten der Wettkampfmannschaft von Angela Reichert und Michelle Lienhart konnten hier erste Erfahren auf der Langbahn sammeln. Zu Glück spielte das Wetter mit und die Sonne kam raus.

17 Vereine kämpften um den begehrten Mannschaftspokal für das beste Mannschaftsergebnis, zudem um die Staffel- und Jahrgangsbestenpokale.

Der TSV Friedberg holte mit der Männermannschaft (Simon Stengl, Thomas Schmeikal, Christian Jaumann und Michael Geppert) in der 4 mal 100 Meter Lagenstaffel den Siegerpokal in einer Zeit von 04:38,78. Daraufhin hatten die vier Jungs zusammen mit ihren Trainerinnen Susanne Spaar und Manuela Spörl hintrainiert. Sie konnten Ihre Leistung an diesem Tag punktgerecht abrufen, um den Pokal zu gewinnen und die anderen 6 Mannschaften hinter sich zu lassen.

Der Jahrgangspokal für die punktbeste Leistung ging an Jonas Kreutmeier, der in 50m Rücken in einer Zeit von 1:05,98 die beste Leistung im Jahrgang 2011 holte. Kreutmeier, Jahrgang 2011, fand sich auf der Langbahn sehr gut zurecht und wurde Erster in 200m Brust in 1:05,98 und zweimal Zweiter.

Zudem durfte Thomas Schmeikal, Jahrgang 2004, den Pokal mit nach Hause nehmen. Er hatte im Jahrgang 2004 in 100m Freistil in 00:59,96 die punktbeste Leistung. Schmeikal war in Bestform und verwandelte seine 5 Starts in Gold. Auch Simon Stengl holte den Goldpokal in 100 Freistil in einer Zeit von 00:57,89. Stengl, Jahrgang 1998, zeigte sein schwimmerisches Können an diesem Tag und wurde gleich viermal Erster und einmal Zweiter.

Gold holte Emily Winter, Jahrgang 2006, in 200m Schmetterling in 03:53,86. Michelle Schönfeldt, Jahrgang 1972, stand über 100m Rücken in 1:31,63 auf dem Siegertreppchen und gewann Silber in 100m Schmetterling. Michael Geppert, Jahrgang 2001, holte Gold in 100 m Rücken in einer Zeit von 1:11,53. Zudem eine Silbermedaille in 100m Schmetterling. Besonders zu erwähnen ist die Leistung von Philipp Tränkner, Jahrgang 2008, der gleich dreimal Gold in 200m Brust, 100m Brust und 50m Brust holte, zudem einen dritten Platz über 200m Lagen. Oliver Winterholler, Jahrgang 2008, konnte sich auf der Langbahn den ersten Platz in 50m Rücken in 00:57,17 sichern und wurde Zweiter in 50m Freistil.

Silber holte Christian Jaumann, Jahrgang 2002, in 100m Brust und zweimal Bronze. Auch Weda Kujawa, Jahrgang 2004, sicherte sich Silber in 100m Rücken und zweimal Bronze. Michael Meidinger, Jahrgang 2006, stand auf Platz Zwei über 100m Brust und Platz 3 in 100m Freistil. Auch Nikolas Clauditz, Jahrgang 2006, sicherte sich Silber in 200m Lagen und zwei Bronzemedaillen. Eine Silbermedaille ging an Janes Stockhammer, Jahrgang 2007, über 50m Brust. Antonia Tränkner, Jahrgang 2011, holte Silber in 50m Freistil und zweimal Bronze. Martin Wetzel, Jahrgang 2009, wurde Zweiter in 50m Brust und Dritter in 50m Rücken. Besonders gut an diesem Wettkampftag konnte sich Lukas Nagel, Jahrgang 2008, schlagen. Er wurde gleich dreimal mit Silber belohnt in 100m Brust, 200m Rücken und 50m Schmetterling und Bronze in 200m Brust. Bronze holte Ulrich Winterholler, Jahrgang 2009, in 50m Rücken.

In der Mannschaftswertung wurde der Verein Vierter von 17 Mannschaften. Lisa Auer, Rosa Seebauer, Klara Seebauer, Annika Diemer, Antonia Mayr, Eva Jaumann, Anton Finkenzeller und Sophia Thummerer sammelten bei ihren Starts viele Punkte, die in das Gesamtergebnis mit einflossen.

TSV Friedberg online

 

Foto von Michael Schönfeldt

Share

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.