14. 06. 02
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4808

In der ganzen Region gab es bei einem Schwimmwettkampf noch nie eine zwei mal 50m Freistil mixed Teamstaffel. Christoph Sandner kam auf die tolle Idee und kreierte diese neuartige Staffel anlässlich des Jubiläumswettkampfes. Die Teamstaffel wurde zum Highlight auf dem Friedberger Wettkampf. Jeweils ein Mädchen und ein Junge in einer festgelegten Altersklasse bildeten ein Team und schwammen 50 m Freistil. Für die Wertungsklasse 2003-2006 holte der TSV 1862 Friedberg mit Lisa Marschall (Jahrgang 2003) und Thomas Schmeikal (Jahrgang 2003) Gold. In der Wertungsklasse 1999 – 2002 siegte der TSV 1909 Gersthofen mit Julia Vogel (Jahrgang 2001) und Fabian Miller (Jahrgang 1999). Gold ging an den VSC Donauwörth in der Altersklasse 1995-1998 für das Team Laura Popp (Jahrgang 1997) und Maximilian Hess (Jahrgang 1997).


Die Stimmung an diesem Samstag war super und das Wasser im Hallenbad sehr schnell, so dass viele persönliche Bestleistungen herauskamen. Die Schwimmerin Lana Cvijic (Jahrgang 2003) aus Bosnien-Herzegowina siegte in allen Disziplinen und schwamm die 100m Freistil in 1:14,68. Sie ließ damit ihre Konkurrentinnen auf der 100 Meter Strecke richtig langsam aussehen.


Für das leibliche Wohl war ebenfalls optimal gesorgt, da selbstgebackene Kuchen, Wiener, Wurst- und Käsesemmeln zur Auswahl standen. In der Mittagspause wurden die Siegerehrungen vom ersten Bürgermeister, Herrn Roland Eichmann, und dem ersten Vorsitzende des TSV 1862 Friedbergs, Herr Karsten Weigl durchgeführt. 158 Teilnehmer/innen gingen an den Start, für den TSV Friedberg waren es 39 Schwimmer/innen. Gold holten Helena Kirr, Verena Deininger, Carolin König, Carolin Weber, Lisa Marschall, Carla Hopperdietzel, Anna Mögele, Lisa Auer, Lisa-Marie Goldstein, Carolion Spaar, Ina Rehbehn, Robin Gevater, Clemens Moll, Michael Geppert, Pascal Heinle, Thomas Schmeikal, Patrick Niemeier, Felix Niemeier, Alexander Kotzem, Ronnie Porterfield, Simon Stengl und Maximilian Kalb. Die Abteilungsleiterin Susanne Spaar bedankte sich zum Schluss bei allen Sponsoren und den freiwilligen Helfern, ohne die der reibungslose Ablauf des Jubiläumswettkampfes nicht möglich gewesen wäre. Großer Dank ging an Christoph Sandner, Michelle Schönfeldt und Jürgen Haupt, die im Protokollraum mit höchster Konzentration die Einzelergebnisse eingaben, die Protokolle aushängten und die Urkunden ausdruckten.

An Alles wurde gedacht, vom leiblichen Wohl über das Drucken der Urkunden bis hin zum technisch einwandfreien Protokollieren der Ergebnisse. Die Stimmung im Friedberger Hallenbad war super! Die Eltern und Kinder waren besonders von den Siegerehrungen angetan, zu denen der Verein genügend Raum und Platz einplante. Die Schwimmerinnen und Schwimmer standen bei den Siegerehrungen voll im Mittelpunkt und ihre Leistungen wurden mit Medaillen und Applaus belohnt. Einen Teil der Ehrungen nahmen der erste Bürgermeister, Herr Roland Eichmann, und der erste Vorsitzende desTSV 1862 Friedbergs, Herr Karsten Weigl, vor.

Weishäupl, Sandner, Reichert und die Abteilungsleiterin Susanne Spaar bekamen viel Lob für die tolle Organisation und den reibungslosen Ablauf des Wettkampfes.

Bericht: Cornelia Geppert

 

IMG 7245-online

 

IMG 7269-online

Read More
14. 04. 17
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 5793

Das Tillystädter Schwimmen fand am 12. und 13. April in Rain am Lech statt. Der TSV 1862 Friedberg war mit 23 Aktiven am Start. Für die Jüngsten war dieser Wettkampf eine tolle Möglichkeit, um erste Wettkampferfahrungen zu sammeln. Die Trainerin Angela Reichert schickte als jüngste Teilnehmer Emily Winter, Jahrgang 2006 und Felix Niemeier, Jahrgang 2006 an den Start. Emily Winter durfte sich über eine Silber- und zwei Bronzeplätze freuen, Felix Niemeier gewann drei Goldmedaillen. Patrick Niemeier, Jahrgang 2004 war ebenfalls am Start und konnte sich gegen starke Konkurrenz fünf Medaillenplätze sichern. Anna Mögele, Jahrgang 2004 holte 2 mal Gold und jeweils Silber gingen an Joy Jana Nell, Jahrgang 2005, Lisa Auer, Jahrgang 2005 und Weda Kujawa, Jahrgang 2004. Nell, Auer und Kujawa freuten sich zudem über jeweils eine Bronzemedaille. Niklas Schmidt, Jahrgang 2004 schwamm persönliche Bestzeiten.

Für Pascal Heinle, Jahrgang 2002, war Rain am Lech sein erster Wettkampf. Souverän schwamm er die verschiedenen Schwimmdisziplinen und konnte stolz mit zwei Bronzemedaillen nach Hause fahren.

Die wettkampferfahrenen Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Friedberg waren auch am Start und holten viele Medaillenplätze. Medaillen gingen an Clemens Moll, Simon Stengl, Lucia Weigl, Carolin Spaar, Luca Brackmann, Maximilian Kalb, Ina Rehbeh, Ronni Porterfield, Michael Geppert, Alexander Kotzem, Lisa Marschall, Luisa Weigl, Simone Limmer und Carolin Weber.

 

14. 06. 02
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4776

 

NACHTRAG:

 

Da staunten die Trainerinnen Manuela Weishäupl und Katharina Kalb, als sie den Pokal für den dritten Platz in der Mannschaftswertung entgegen nehmen durften. Die Trainerinnen waren sichtlich überrascht und zugleich sehr erfreut, dass die 18 TSV Schwimmer/innen so viele Medaillenplätze und damit Punkte für die Mannschaftswertung holen konnten. 25 goldenen, 22 silbernen und 12 bronzenen Medaillen waren das Ergebnis eines erfolgreichen Wettkampfes in Obergünzburg.

Gold ging an Verena Deininger (Jahrgang 2001), Lea Hopperdietzel (Jahrgang 2001), Carolin Weber (Jahrgang 2002), Lisa Marschall (Jahrgang 2003), Carla Hopperdietzel (Jahrgang 2004), Michelle Schönfeldt (Jahrgang 1972), Ina Rehbehn (Jahrgang 1999).                                                                                                       

 Bei den Jungs holten Gold Michael Geppert (Jahrgang 2001), Clemens Moll (Jahrgang 2000), Thomas Schmeikal (Jahrgang 2003), Patrick Niemeier (Jahrgang 2004) und Maximilian Kalb (Jahrgang 1999). Zudem erschwammen sich diese Schwimmerinnen und Schwimmer jeweils noch zahlreiche Silber- und Bronzemedaillen.                                                                                                     

 Simone Limmer (Jahrgang 2002), Anna Mögele (Jahrgang 2004) und Christian Jaumann (Jahrgang 2002) freuten sich über Silber. Anna Jaumann (Jahrgang 2000), Christina Schmidt (Jahrgang 2000) und Christoph Deininger (Jahrgang 1998) platzierten sich unter die ersten Zehn.

Als Nächstes stehen die Schwäbische an, die am 17./18.5 in Kempten statt finden werden. Hierfür konnten sich einige TSV Friedberg Schwimmer/innen qualifizieren.

Lea Hopperdietzel -online

 

Pokal-online

Fotos: Manuela Weishäupl

 

 

 

14. 04. 13
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4704

Die Regionalen Bestenkämpfe, Region Nord wurden im Spickelbad in Augsburg ausgetragen. 14 Vereine aus Schwaben Nord schickten 262 Schwimmer/innen, um sich mit der nordschwäbischen Konkurrenz messen zu können.

Der TSV 1862 Friedberg trat mit 29 Teilnehmern an und landete beim Medaillenspiegel auf Platz 2. Auf dem Foto ist zu sehen, wie viele gute Wertungen die Schwimmer/innen erzielen konnten. Jede Einzelwertung ging in die Gesamtwertung mit ein und der TSV Friedberg musste sich nur SG Schwabmünchen-Nördlingen geschlagen geben.

Besonders erfolgreich in der Offenen Wertung waren Simon Stengl (Jahrgang 1998) und Maximilian Kalb (Jahrgang 1999). Stengl holte in der offenen Wertung zweimal Gold in 100m und 200m Rücken, sowie Platz 2 in 200m Freistil. Kalb glänzte in seiner Paradedisziplin 200m Brust und sicherte sich in der offenen Wertung Platz 2 mit einer Zeit von 2:57,68. Beide Schwimmer holten zudem in den Jahrgangswertungen zahlreiche Platzierungen unter die ersten Drei.

Michael Geppert, Jahrgang 2001 räumte so richtig ab. Jeden seiner sieben Starts verwandelte er in einen Treppchenplatz und konnte mit zwei Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedaillen nach Hause gehen. Einen Medaillensegen gab es auch für Clemens Moll (Jahrgang 2000, 3-mal Gold, 2-mal Silber), Carla Hopperdietzel (Jahrgang 2004, 1-mal Gold, 3-mal Silber) und Thomas Schmeikal (Jahrgang 2003, 2-mal Gold, 2-mal Silber, 1-mal Bronze).

Gold holten zudem Verena Deininger (Jahrgang 2001), Lisa Marschall (Jahrgang 2003), Alexander Kotzem (Jahrgang 1997), Christoph Deininger (Jahrgang 1998), Julia Ernst (Jahrgang 1998) und Robin Gevater (Jahrgang 2000). Über Silber bzw. Bronze freuten sich Theresa Huber (Jahrgang 2005), Joy Jana Nelly (Jahrgang 2005), Ina Rehbehn (Jahrgang 1999), Luca Brackmann (Jahrgang 2003), Patrick Niemeier (Jahrgang 2004), Ronni Porterfield (Jahrgang 1998) und Lea Hopperdietzel (Jahrgang 2001). Die Trainerinnen Manuela Weishäupl, Susanne Spaar und Katharina Kalb drückten fest die Daumen für die Einzelstarts von Carolin König, Simone Limmer, Finja Kober, Weda Kujawa, Lisa Auer, Niklas Schmidt, Jakob Kappler, Felix Niemeier, Lea-Sophie Schnepf und Emily Winter.

 

Regionale TSV Friedberg-online

 

Foto: Manuela Weishäupl   Mannschaftsfoto

 

14. 05. 23
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 6317

Carla Hopperdietzel, Patrick Niemeier und Michelle Schönfeldt werden schwäbische Meister!

Die Bezirks–Jahrgangsmeisterschaften der Jahrgänge 1995-2004 fanden dieses Jahr in Kempten statt.

Nur die Schwimmer/innen, die die erforderlichen Pflichtzeiten erfüllten, durften sich bei den Schwäbischen mit der Konkurrenz messen.

Für den TSV Friedberg gingen an den Start Carla Hopperdietzel, Lea Hopperdietzel, Verena Deininger, Carolin Weber, Christian Jaumann, Michael Geppert, Clemens Moll, Robin Gevater, Maximilian Kalb, Simon Stengl, Luca Brackmann, Thomas Schmeikal, Patrick Niemeier und Alexander Kotzem.

Die Stimmung im Cambomare in Kempten war sehr gut, doch man merkte die Anspannung der Schwimmerinnen und Schwimmer vor so einem bedeutendem Wettkampf.

Carla Hopperdietzel (Jahrgang 2004) war die erfolgreichste Schwimmerin und wurde schwäbische Meisterin in 100m Brust mit einer Zeit von 1:33,03. Zudem holte sie sich einen zweiten Platz in 100m Lagen und gleich vier dritte Plätze. Ihre Schwester Lea Hopperdietzel (Jahrgang 2001) war ebenfalls sehr erfolgreich und wurde schwäbische Vizemeisterin in 100m Schmetterling mit einer Zeit von 1:22,40.

Patrick Niemeier freute sich in 200m Brust in einer Zeit von 3:47,67 über den schwäbischen Titel. In 100m Brust wurde er Vizemeister mit einer Zeit von 1:46,47.

Simon Stengl (Jahrgang 1998) wurde schwäbischer Vizemeister in 200m Freistil mit einer Zeit von 2:13,10. Thomas Schmeikal (Jahrgang 2003) zeigte eine tolle schwimmerische Leistung und wurde sogar zweimal Dritter in 200m Brust und in 100m Brust. Robin Gevater (Jahrgang 2000) setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und wurde Dritter in 100m Brust mit einer Zeit von 1:23,72.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Masters (AK 20 und älter) nahm Michelle Schönfeld (Jahrgang 1972) teil. Sie sicherte sich gleich vier schwäbische Titel in 100m Brust, 50m Freistil, 100m Lagen und 100m Freistil. Vizemeisterin wurde sie in 50m Schmetterling.

TSV Friedberg schwäbische 14 - online

Foto: Cornelia Geppert

14. 03. 22
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 5351

Der Cool Swimming Cup fand vom 8. bis 9. Mai 2014 in Gersthofen statt. 23 Schwimmer/innen des TSV Friedberg konnten sich mit der Konkurrenz aus dem Schimmverband Bayern, Niedersachsen und Württemberg messen. Das Schwimmbad war übervoll und man hatte das Gefühl, dass es keinen einzigen freien Meter mehr im Hallenbad gab. Überall waren Schwimmer, die sich auf ihre Starts vorbereiteten.

128 Einzelstarts absolvierten die TSV Schwimmer an diesen zwei Tagen. Christina Schmidt, Carolin König, Simone Limmer, Luisa Weigl, Anna Mögele, Ina Rehbehn, Christoph Deininger und Ronnie Porterfield gaben alles, auch wenn es nicht auf die ersten drei Plätze reichte.

Medaillenplätze gab es für 15 Schwimmer/innen des TSV:

Simon Stengl (Jahrgang 1998) holte gegen sehr starke Konkurrenz in 200m Freistil Gold und in 200m Lagen Silber und Bronze in 100m Freistil. Das war eine tolle Leistung von Simon.

Ebenfalls Gold gab es für Clemens Moll (Jahrgang 2000) in 200m Schmetterling, Luca Brackmann (Jahrgang 2003) in 100m Schmetterling und Thomas Schmeikal (Jahrgang 2003) in 200m Brust.

Auch auf das Treppen stiegen bei den Damen Verena Deininger (Jahrgang 2001, 1mal Bronze), Lucia Weigl (Jahrgang 2001, 1mal Silber), Carolin Weber (Jahrgang 2002, 1mal Bronze), Lisa Marschall (Jahrgang 2003, 1mal Bronze), Carolin Spaar (Jahrgang 1998, 2mal Bronze) und Michelle Schönfeldt (Jahrgang 1972, 1mal Bronze).

Die Mädchen zeigten ihr Können, doch beim TSV Friedberg gibt es auch guten Nachwuchs bei den Männern. Die Trainer Manuela Weishäupl, Susanne Spaar und Christoph Sandner konnten über die letzten Jahre einige gute Schwimmer trainieren. So dankten die Jungs den Trainern damit, dass sie gleich mehrere Medaillen bei ihren Einzelstarts holten. Simon Stengl mit drei Medaillen, Robin Gevater (Jahrgang 2000) startete fünfmal und verwandelte dabei vier Starts in Medaillen (2mal Silber, 3mal Gold). Clemens Moll (Jahrgang 2000) holte neben Gold auch noch Silber und in 200m Rücken Bronze. Michael Geppert (Jahrgang 2001) startete fünfmal und freute sich über 1mal Silber in 100m Schmetterling und 2mal Bronze. Maximilian Kalb (Jahrgang 1999) holte in 100m Brust Silber und in 100m Lagen Bronze. Alexander Kotzem schwamm die 50m Brust in 0:35,03 und stand auf Platz Zwei der Jahrgangswertung 1997.

Die Jüngsten waren ebenfalls sehr erfolgreich und Thomas Schmeikal (Jahrgang 2003) verwandelte gleich alle drei Starts in Medaillen und ging mit Gold und zweimal Silber nach Hause. Luca Brackmann (Jahrgang 2003) schwamm sechs Einzelstarts und freute sich über Gold, Silber und dreimal Bronze. Patrick Niemeier, Jahrgang 2004, holte einen dritten Platz.

 

Simon Stengl  -online