15. 11. 23
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4154

27 Vereine mit 390 Aktiven starteten beim 12. Internationalen CAMBOMARE Sprintpokal in Kempten. Es waren sogar Vereine aus Österreich und der Schweiz zu diesem großen Wettkampf gekommen. Der TSV Friedberg war mit 12 Aktiven vertreten. In den frühen Morgenstunden fuhren die Schwimmerinnen und Schwimmer mit ihren Trainerinnen Manuela Weishäupl und Nicole Müller nach Kempten.

Alexander Kotzem, Jahrgang 1997, konnte mit hervorragender schwimmerischer Leistung punkten und wurde verdient Erster in 100m Brust. Zudem holte er in 50m Brust und 100m Freistil Silber.

Bei den Damen siegte Michelle Schönfeldt, Jahrgang 1972, in 100m Brust. Außerdem wurde sie in 100m Lagen mit Platz Drei belohnt.

Emily Winter, Jahrgang 2006, war die jüngste Medaillengewinnerin des TSV Friedberg. Sie konnte sich in 50m Brust über Platz Zwei freuen und in 50m Rücken bekam sie die Bronzemedaille.

In Topform zeigte sich auch Simon Stengl, Jahrgang 1998. Er startete achtmal und holte gleich vier Medaillen. Silber in 100m Lagen und 100m Schmetterling, Bronze in 100m Brust und 100m Rücken.

Michael Geppert, Jahrgang 2001, zeigte, dass er sich gegen die starke Konkurrenz in Kempten durchsetzen kkonnte und bekam über 100m Rücken eine Silbermedaille und über 100m Schmetterling Bronze.

Persönliche Bestzeiten schwammen Lisa Auer, Eva Huber, Theresa Huber, Weda Kujawa, Ina Rehbehn, Rosa Seebauer und Fabian Weyrauch.

 

Campomare TSV Friedberg online

Foto: Cornelia Geppert

15. 08. 02
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4506

 

Der Saisonhöhepunkt für den TSV Friedberg Schwimmer Thomas Schmeikal, Jahrgang 2003, waren die Bayerischen Jahrgangs- und Juniorenmeisterschaften vom 24. bis 26. Juli 2015 in Bayreuth.

Die Stimmung in Bayreuth war einzigartig und beeindruckt durch die tolle Atmosphäre gab Schmeikal noch einmal sein Bestes auf der 50m Bahn.

In 200m Brust wurde er Dritter mit einer Zeit von 3:00,07. Sein Vater berichtete von dem spannenden Endkampf zwischen dem Schwimmer aus Burghausen und seinem Sohn Thomas: „Thomas war drei Bahnen lang hinter dem jetzt Viertplatzierten und konnte die Bronzemedaille erst auf der letzten Bahn für sich sichern.“ Auch in 100m Brust konnte Schmeikal seine Bestzeiten Toppen und holte den dritten Platz mit einer Zeit von 1:22,15.

Thomas Schmeikal schwimmt seit drei Jahren für den TSV Friedberg. Zum Schwimmen kam er durch seine Eltern, die beide das Wasser lieben und diese Begeisterung auf Thomas übertragen haben. Dreimal die Woche geht Thomas zum Training und sein Vater sagt, dass Thomas sehr diszipliniert sei und bei den Wettkämpfen viel Ruhe ausstrahlen würde. Diese Disziplin kam dem Realschüler jetzt bei den Bayerischen zu Gute und sicherte ihm zwei dritte Plätze.

Jetzt geht es für alle Schwimmer und Trainer des TSV Friedberg in die wohlverdiente Sommerpause.

Thomas Schmeikal mit seinem Vater online

Foto: Armin Schmeikal

            

15. 10. 31
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4222

Der erste Wettkampf dieser Saison fand in Leipheim statt. Das 12. Swim-Meeting wurde ausgetragen und ca. 190 Schwimmer/innen von 12 Vereinen nahmen daran teil. Der TSV Friedberg fuhr mit 11 Schwimmerinnen und 5 Schwimmern nach Leipheim. Das Besondere an diesem Samstag war, dass die Schwimmabteilung ihre neuen Vereinsshirts zum ersten Mal tragen konnte. Rot-weiß-schwarz sind die Farben des T`Shirts und nach dem TSV-Friedberg Logo findet man die Farbe blau in der Badekappe.

Das Hallenbad in Leipheim mit seinen fünf Bahnen bot eine tolle Atmosphäre und so holten die TSV Schwimmer einige Medaillen:

Gold ging an Alexander Kotzem, Jahrgang 1997, in 100m Brust und 50m Brust. Kotzem zeigte sich auch nach der Sommerpause wieder in Bestform. Silber holte er zudem in 50m Freistil. Christian Jaumann, Jahrgang 2002, setzte sich gegen eine starke Konkurrenz auf 50m Schmetterling durch und holte eine Goldmedaille.

Silber ging an Emily Winter, Jahrgang 2006, in 50 m Rücken und 50m Brust, zudem holte Winter eine Bronzemedaille in 50m Freistil. Clemens Moll, Jahrgang 2000, freute sich gleich über zwei Silbermedaillen in 50m Freistil und 50m Rücken. Christina Schmidt, Jahrgang 2000, schwamm sich in 50m Brust auf den zweiten Platz und in 50m Schmetterling auf den dritten Platz. Bronze ging an Weda Kujawa, Jahrgang 2004, für 50m Schmetterling, Simone Limmer, Jahrgang 2002, für 50m Rücken und an Anna Jaumann für 50m Brust.

Persönliche Bestzeiten holten Rosa Seebauer, Carolin Diemer, Eva Huber, Theresa Huber, Ina Rehbehn, Michael Meidinger, Fabian Weyrauch und Joy Jana Nell.

Die Trainerinnen Manuela Weishäupl, Nicole Müller, Nicole Haupt, Susanne Spaar undAngela Reichert waren sehr zufrieden mit den Ergebnissen des ersten Wettkampfes nach der langen Sommerpause.

 

IMG 3061 online

Foto: Nicole Müller

15. 07. 19
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4450

 

Die Bezirks–Jahrgangsmeisterschaften 2015 fanden dieses Jahr in Burgau statt.

Das erst kürzlich sanierte Freibad in Burgau bot viele Attraktionen. Neben dem beheizten Freibad konnten die Schwimmer in den Wettkampfpausen auch das Springerbecken, die Rutschen und das Beachvolleyballfeld nutzen. Das Wetter spielte zudem mit und es war an beiden Tagen wunderbares Sommerwetter.

15 TSV Schwimmer/innen hatten sich für die Schwäbischen auf der 50 Meter Bahn qualifiziert. Grundlage für die Qualifikation waren festgelegte Zeiten. Nur die Schwimmerinnen und Schwimmer aus Schwaben, die diese Zeiten geschwommen sind, konnten mit nach Burgau fahren. Für den TSV Friedberg gingen an den Start Carla Hopperdietzel, Joy Jana Nell, Lisa Auer, Weda Kujawa, Anna Mögele, Lisa Marschall, Michelle Schönfeldt, Thomas Schmeikal, Michael Geppert, Clemens Moll, Robin Gevater, Simon Stengl, Luca Brackmann, Alexander Kotzem und Maximilian Kalb.

Thomas Schmeikal, Jahrgang 2003, war der erfolgreichste TSV Schwimmer und sicherte sich gleich zwei schwäbische Jahrgangstitel. Schmeikal wurde schwäbischer Jahrgangsmeister in 100m Brust mit einer Zeit von 1:24,25 und Erster in 200m Lagen in einer Zeit von 2:50,45. Stolz nahm er die Auszeichnung entgegen und die Trainerinnen Manuela Weishäupl und Susanne Spaar freuten sich für Thomas.

Schwäbischer Vizejahrgangsmeister wurde Alexander Kotzem (Jahrgang 1997) in 100m Brust und 200m Brust. Brust ist die Hauptlage von Alexander Kotzem und hier konnte er sich gegen die starke Konkurrenz von Schwaben behaupten.

Ebenfalls schwäbischer Vizejahrgansmeister wurde Robin Gevater, Jahrgang 2000, der sich den Titel in 100m Schmetterling holte.

Dritte Plätzen und damit den Sprung auf das Treppchen schafften noch drei weitere Jungs vom TSV Friedberg. Michael Geppert, Jahrgang 2001, holte sich in seiner Hauptlage Rücken jeweils Platz Drei in 100m und 200m Rücken. Simon Stengl, Jahrgang 1998, schwamm sich über die 200m Rücken auf den dritten Platz und Clemens Moll, Jahrgang 2000, gelang diese tolle Leistung in 400m Freistil.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Masters (AK 40) nahm Michelle Schönfeldt (Jahrgang 1972) teil. Sie sicherte sich gleich sechs schwäbische Titel in 50m Freistil, 100m Brust, 200m Rücken, 50m Brust, 100m Freistil und 50m Rücken.

Thomas Schmeikal hat es als einziger TSV Schwimmer geschafft, sich für die Bayerischen in Bayreuth am 24. bis 26.7.15 zu qualifizieren. Er wird dort mit 100m Brust und 200m Brust an den Start gehen.

Burgau onlin

Foto: Cornelia Geppert

15. 09. 13
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 3867

Liebe Schwimmer,

 

das Masters Training beginnt dieses Jahr ab Montag dem 21.09.2015.

 

Trainingszeiten wie gehabt!

 

Bis dahin.

Grüße
 Chris

 

 

15. 06. 29
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4747

 

Das Kaufbeurer Schüler- und Jugendschwimmfest wird seit 1971 jedes Jahr im Freibad auf einer 50m Bahn ausgetragen. Dieses Jahr nahmen vom TSV Friedberg sechs Aktive teil und schwammen unter anderem gegen die Konkurrenz aus Augsburg, Gundelfingen, Königsbrunn, Günzburg-Leipheim, Sonthofen, Kaufbeuren, Bad Wörishofen, Kempten und Mindelheim.

Clemens Moll, Jahrgang 2000, zeigte auch in Kaufbeuren, dass er dieses Jahr einfach in Topform ist. Er holte in 200m Lagen, 50m Rücken und 100m Rücken Gold, zudem Silber in 100m Freistil und drei Bronzemedaillen in 100m Schmetterling, 50m Brust und 50m Freistil.

Alexander Kotzem, Jahrgang 1997, konnte sich gleich zweimal über Platz Zwei in 50m Brust und 100m Brust freuen.

Ina Rehbehn, Jahrgang 1999, zeigte Ihr schwimmerisches Können auf der 50m Bahn und setzte sich gegen ihre Konkurrenz in 100m Brust durch. Neben dieser Goldmedaille holte Rehbehn noch Bronze in 50m Brust.

Die Jüngeren des TSV Friedberg, Niklas Schmidt, Jahrgang 2004, Emily Winter, Jahrgang 2006 und Weda Kujawa taten sich auf der langen Bahn im Freibad schwer sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen.

Weda Kujawa, Jahrgang 2004, konnte sich bei fünf ihrer Starts gegen die Konkurrenz ihres Jahrgangs nicht behaupten. Doch bei ihrem letzten Start über die 50m Schmetterling schwamm Kujawa persönliche Bestzeit und wurde verdient Dritte. Ihre Eltern waren sehr stolz auf die Bronzemedaille und die Leistung ihrer Tochter.

Für den TSV Friedberg sind neben dem großen Engagement der Trainerinnen, Manuela Weishäupl, Angela Reichert, Susanne Spaar, Nicole Müller und Nicole Haupt auch die Eltern sehr wichtig, die ehrenamtlich bei den Wettkämpfen als Kampfrichter zur Verfügung stehen. Ohne Carolin Spaar, Zielrichterin und Jochen Rehbehn, Zeitnehmer hätten die Schwimmer/innen in Kaufbeuren nicht starten können.

Kaufbeuren Weda online

Foto: Norbert Kujawa