14. 12. 14
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4324

11 Schwimmerinnen und Schwimmer vom TSV Friedberg fuhren am 30. November 14 zum 42. Adventsschwimmen nach Neuburg an der Donau. Das Parkbad im Englischen Garten von Neuburg hatte 5 Bahnen, so dass die geplanten 1130 Einzelstarts im Zeitplan stattfinden konnten. Vereine aus Dachau, Neuburg, Rain, Donauwörth, Beilngries, Nürnberg und Italien waren vertreten. Für Simon Stengl war dies der erste Einsatz als Kampfrichter. Der sechzehnjährige Stengl war Zeitnehmer auf Bahn 5 und stellte fest, dass es höchste Konzentration bedeutete, über so viele Stunden die Zeiten der einzelnen Schwimmer stets korrekt zu stoppen und einzutragen. An dieser Stelle großen Dank an alle ehrenamtlichen Kampfrichter des TSV Friedberg.
Maximilan Kalb (Jahrgang 1999) fand sich mit den Bedingungen im Parkbad sehr gut zurecht und holte dreimal Gold in 50m Brust, 100m Lagen und 50m Freistil. Auch Luca Brackmann (Jahrgang 2003) zeigte sich in einer bestechenden Form und stand über 50m Rücken auf dem Siegertreppchen. Zudem holte er Silber in 50m Brust und 100m Lagen. Carla Hopperdietzel (Jahrgang 2004) machte Ihren Papa sehr stolz, da sie gleich viermal mit einer Goldmedaille geehrt wurde, in 50m Rücken, 100m Lagen, 50m Schmetterling und 50m Freistil. Michelle Schönfeldt, Jahrgang 1972, ging für die Masters an den Start und verwandelte ihre fünf Starts in Silber.
Eine Silbermedaille ging zudem an Joy Jana Nell (Jahrgang 2005), Emily Winter (Jahrgang 2006) und Alexander Kotzem (Jahrgang 1997). Carolin Weber, Jahrgang 2002, konnte gleich zwei Bronzemedaillen holen in 50m Brust und 100m Lagen. Michael Geppert, Jahrgang 2001, verwandelte seine vier Einzelstarts in jeweils Bronze. Persönliche Bestleistungen erzielten Weda Kujawa und Niklas Schmidt. Die Trainerinnen Manuela Weishäupl, Nicole Müller und Susanne Spaar waren mit den Ergebnissen Ihrer Schwimmer/innen sehr zufrieden.

Neuburg Foto Manu und Simon online

 

Foto: Hartmut Hopperdietzel

14. 10. 18
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4289

ACHTUNG ACHTUNG!!!!

Das Breitensportangebot und das Gesundheitsschwimmen beginnen nach den Herbstferien,also dem 3.11.2014!!!!

Auch wenn das Schwimmbad bereits geöffnet hat.

Die Trainingszeiten entnehmen Sie bitte dem Kursangebot.

Das Mastersschwimmen beginnt ab Montag 20.10.2014 zu den gewohnten Zeiten.

 

14. 11. 28
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 4209

22 Vereine mit 379 Aktiven starteten beim 11. Internationalen CAMBOMARE Sprintpokal in Kempten. Der TSV Friedberg war mit 17 Aktiven vertreten. In den frühen Morgenstunden fuhren die Schwimmerinnen und Schwimmer mit ihrer Trainerin Manuela Weishäupl nach Kempten. Dies war der erste Wettkampf nach der Renovierungspause des Friedberger Hallenbades und so waren die Trainer gespannt, wie der Leistungsstand ihrer Schwimmer wohl sei.

In Topform zeigte sich Simon Stengl, Jahrgang 1998. Er startete fünfmal und holte in 100m Rücken Gold, in 100m Lagen, 100m Schmetterling, 100m Brust und 100m Freistil freute er sich über Silber. Stengl wollte dieses Mal die Minute über 100 Freistil knacken (letzte Bestzeit 1:00,04) und so schwamm er unter lauten Anfeuerungsrufen der Mannschaft die Freistildisziplin. Leider konnte er sein Ziel nicht erreichen und schwamm in einer Zeit von 1:00,08 Minuten die 100 m Strecke.

Thomas Schmeikal, Jahrgang 2003 war ebenfalls sehr erfolgreich und konnte in 50m Brust Gold holen, zudem Silber in 100m Brust und Bronze in 50m Freistil.

Emily Winter, Jahrgang 2006 bewies, dass auch die Mädchen des TSV Friedberg sehr stark waren und holte Gold auf der 50m Rücken Strecke und zwei dritte Plätze. Michael Geppert, Jahrgang 2001 zeigte sich nach der langen Sommerpause auch in Bestform und holte gleich drei Silbermedaillen für den TSV Friedberg in 100m Rücken, 100m Schmetterling und 50m Schmetterling. Alexander Kotzem, Jahrgang 1997 tat es Geppert gleich und wurde mit Silber geehrt für 100m Schmetterling und 100m Brust.

Bronze ging zudem an Lisa Auer, Jahrgang 2005, Lea Hopperdietzel, Jahrgang 2001, Ina Rehbehn, Jahrgang 2000, Maximilian Kalb, Jahrgang 1999 und Katharina Kalb, Jahrgang 1995. Persönliche Bestzeiten schwammen Weda Kujawa, Theresa Huber, Carolin Spaar, Robin Gevater, Clemens Moll, Pascal Heinle und Niklas Schmidt.

Eine weitere Neuerung gibt es im Verein im Bereich der Trainer. Nicole Müller betreut ab jetzt die Wettkampfgruppe 2 und löst Trainer Christoph Sandner ab, der aus beruflichen Gründen leider nur noch das Mastertraining leiten kann.

Zudem gratulieren wir Carla Hopperdietzel, die nicht mit nach Kempten fahren konnte, da sie beim 7-Bezirke-Vergleich (Jhg. 2004-2006) für den Bezirk Schwaben starten durfte und mit der schwäbischen Mannschaft den 3. Platz erreichte, nach den Mannschaften aus Oberbayern und Mittelfranken.

TSV Friedberg in Kempten Nov 14-2

Foto: Susanne Spaar

14. 07. 10
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 5541

Die Bezirks–Jahrgangsmeisterschaften 2014 fanden im wunderschönen Strandbad Eichwald in Lindau statt.

15 TSV Schwimmer/innen hatten sich dafür qualifiziert und genossen eine Traumkulisse auf den Bodensee. Die zwei Tage waren zudem geprägt durch sehr unterschiedliche Wetterlagen. Am Samstag gab es fast durchgehend Regen und die Schwimmer waren über ihre Wärmemäntel sehr froh. Am Sonntag hingegen strahlte die Sonne heiß vom Himmel und es bestand Sonnenbrandgefahr.

Für den TSV Friedberg gingen an den Start Carla Hopperdietzel, Lea Hopperdietzel, Verena Deininger, Carolin Weber, Simone Limmer, Carolin Spaar, Michelle Schönfeldt, Michael Geppert, Clemens Moll, Robin Gevater, Simon Stengl, Luca Brackmann, Patrick Niemeier und Alexander Kotzem.

Patrick Niemeier (Jahrgang 2004) wurde schwäbischer Jahrgangsmeister in 200m Brust mit einer Zeit von 3:50,72 und Dritter in 100m Brust. Stolz nahm er die Auszeichnung entgegen und die Trainer Manuela Weishäupl, Christoph Sandner und Angela Reichert freuten sich mit Patrick.

Schwäbische Vizemeister wurden Carla Hopperdietzel (Jahrgang 2004) in 100m Brust, Alexander Kotzem (Jahrgang 1997) in 200m Brust und Simon Stengl (Jahrgang 1998) in 200m Freistil.

Carla Hopperdietzel zeigte eine tolle schwimmerische Leistung und wurde neben dem Vize-Meistertitel auch noch viermal Dritte in 200m Freistil, 100m Rücken, 200m Lagen und in 100m Freistil. Ihre Schwester Lea Hopperdietzel (Jahrgang 2001) setzte sich gegen die starke Konkurrenz durch und wurde Dritte in 100m Schmetterling mit einer Zeit von 1:29,16. Simon Stengl hatte 2014 eine sehr erfolgreiche Saison und nahm zum Vize-Meistertitel noch eine Bronzemedaille in 400m Freistil mit nach Hause. Clemens Moll, Jahrgang 2000, qualifizierte sich auch für die 400m Freistil und sicherte sich in seinem Jahrgang den dritten Platz mit einer Zeit von 5:22,63. Michael Geppert, Jahrgang 2001, sorgte für eine Überraschung und holte den dritten Platz in 100m Rücken, die er in 1:23,27 schwamm.

Bei den Bezirksmeisterschaften der Masters (AK 40) nahm Michelle Schönfeldt (Jahrgang 1972) teil. Sie sicherte sich gleich acht schwäbische Titel, die Michelle unter Beifall ihrer Familie auf dem Siegerpodest freudig entgegen nahm.

Saisonhöhepunkt werden die Bayerischen Jahrgangsmeisterschaften vom 25. bis 27.7. in Würzburg sein. Hierfür haben sich Carla Hopperdietzel (über 100m Brust), Thomas Schmeikal (über 100m und 200m Brust) und Simon Stengl (über 100m und 200m Rücken) qualifiziert.

 

 

TSV Friedberg am Bodensee - schwäbische

 

14. 07. 07
posted by: Christoph Sandner
Zugriffe: 5203

Für Clemens Moll, Jahrgang 2000, wurde der Clubvergleichskampf der Stadt Donauwörth zu einem großen Erfolg. Er erzielte die punktbeste Altersklassenleistung mit der 100m Freistil – Strecke, die Moll in einer Zeit von 01:05,82 schwamm.

Der Schwimmwettkampf wurde dieses Jahr nicht im Freibad Donauwörth, sondern in Meitingen ausgetragen. Das Wetter wollte an diesem Sonntag einfach nicht mitspielen und es schüttete den ganzen Tag. Die Trainer des TSV Friedberg, Manuela Weishäupl, Christoph Sandner und Angela Reichert, verbrachten die erste halbe Stunde des Wettkampfes damit, ihren Schützlingen beim Aufbau der Zelte zu helfen. Es entstand eine ganze Zeltlandschaft im Freibad Meitingen, die die Schwimmerinnen und Schwimmer vor dem Regen schützen sollte.

Sechs TSV Schwimmer holten Gold und zeigten, dass ihnen Regen und kühle Außentemperaturen nichts ausmachten. Gold ging an Maximilian Kalb (Jahrgang 1999), Simon Stengl (Jahrgang 1998) und Clemens Moll (Jahrgang 2000) für die 100m Brust Strecke. Clemens Moll sicherte sich zudem Gold in 100m Freistil und damit auch den Pokal für die punktbeste Altersklassenleistung. Michael Geppert (Jahrgang 2001) holte zweimal Gold in 100m Schmetterling und in 100m Rücken. Bei den Mädchen des Jahrgangs 2001 gab es sehr starke Konkurrenz. Lucia Weigl (Jahrgang 2001) setzte sich aber gegen ihre Konkurrentinnen auf der 100m Schmetterling Distanz durch und wurde mit Gold belohnt. Verena Deininger (Jahrgang 2001) zeigte im Clubvergleichskampf ebenfalls eine sehr gute schwimmerische Leistung und holte gleich zweimal Gold in 100m Freistil und 100m Rücken.

Lisa Auer, Lisa-Marie Goldstein, Theresa Huber, Joy Jana Nell, Emily Winter, Carolin Spaar, Ina Rehbehn, Pascal Heinle, Christian Jaumann, Luca Brackmann, Patrick Niemeier, Niklas Schmidt, Felix Niemeier, Christoph Deininger, Ronnie Porterfield, Anna Jaumann, Simone Limmer, Carolin Weber, Luisa Weigl, Finja Kober, Weda Kujawa und Anna Mögele gingen auch auf der 50 Meter-Bahn an den Start und erzielten sehr gute Platzierungen.

TSV Donauwörth - online

 

Foto: Michael Brackmann