7

Gesund miteinander beim Sport

Geimpft

----- neu neu neu -------

23.09.21

Schutz- und Hygienekonzept zur Minimierung des Infektionsrisikos

Gültig ab 09.09.2021

-      aktualisiert am 23.09.2021 -

Grundlagen:

Alle agierenden Übungsleiter, Abteilungsleiter, Trainer übernehmen die Verantwortung für die Umsetzung der Vorschriften im Bereich der ihnen unterstellten Gruppe(n). Die nachfolgenden Regelungen gelten auch für geimpfte, genesene und getestete Personen, sofern nicht anders aufgeführt.

  1. Generelle Maßnahmen
  • Folgende Personen sind vom Betreten der Anlage ausgeschlossen:
    • Personen mit nachgewiesener SARS-CoV-2-Infektion,
    • Personen mit Kontakt zu COVID-19-Fällen in den letzten 14 Tagen,
    • Personen, die einer Quarantänemaßnahme unterliegen,
    • Personen mit unspezifischen Allgemeinsymptomen und respiratorischen Symptomen jeder Schwere (wie z. B. Atemnot, Husten, Schnupfen) oder für eine Infektion mit SARS-CoV-2 spezifischen Symptomen (Verlust des Geruchs- oder Geschmacksinnes).
  • Jeder wird angehalten, wo immer möglich, zu anderen Personen einen Mindestabstand von 1,5 m einzuhalten, insbesondere im Zuschauerbereich und den Sanitäranlagen, sowie beim Betreten und Verlassen der Sportstätte.
    Ausnahme: Personen, die nach den geltenden Regelungen im Verhältnis zueinander von den Kontaktbeschränkungen befreit sind.
  • Maskenpflicht im Innenbereich:
    • Für alle Sportler ab 6 Jahren gilt die Pflicht zum Tragen von medizinischen Masken („OP-Masken“).
    • Kinder bis zum sechsten Geburtstag sind von der Maskenpflicht befreit.
    • Die Masken müssen bei Zugang und beim Verlassen der geschlossenen Anlage und in den Räumen des TSV Friedberg außerhalb des Sports und außer beim Duschen getragen werden.
  • Wasch- und Reinigungsmittel, Einmalhandtücher und Desinfektionsmittel werden in ausreichendem Maße zur Verfügung gestellt.
  • Die Lüftungsanlage der Hallen ist auf Vollbetrieb mit 100% Außenluftanteil umgestellt.
  • Die Einhaltung der Vorgaben wird intensiv vom Verein kontrolliert. Zu diesem Zwecke werden die beiden FSJ- Leistenden des TSV Friedberg mit der regelmäßigen Kontrolle beauftragt. Bei Zuwiderhandlung erfolgen direkte Sanktionen durch den Vorstand.
  • In der Geschäftsstelle zeitgleich nur ein Besucher.

      2.Einhaltung der 3G- Regelung

Ab einem vom Gesundheitsamt Aichach- Friedberg bestätigten Inzidenzwert > 35 ist das Betreten des Innenbereichs der Sportanlage des TSV Friedberg und die Teilnahme an Angeboten des TSV in Innenräumen ausschließlich für geimpfte, genesene oder getestete Personen gestattet:

  • Geimpfte müssen einen gültigen Impfnachweis vorweisen können, aus welcher hervorgeht, dass seit der abschließenden Impfung mindestens 14 Tage vergangen sind.
  • Genesene müssen über einen Nachweis einer vorherigen Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 verfügen, wenn die zugrundeliegende Testung mittels PCR-Verfahren erfolgt ist und mindestens 28 Tage, höchstens aber sechs Monate zurückliegt.
  • Getestete Personen müssen ein negatives Testergebnis vorweisen können, welches bescheinigt, dass entweder ein PCR-Test, PoC-PCR-Test oder ein Test mittels weiterer Methoden der Nukleinsäureamplifikationstechnik vor höchstens 48 Stunden durchgeführt wurde oder ein PoC-Antigentests oder Selbsttests zur Eigenanwendung vor höchstens 24 Stunden durchgeführt wurde.
  • Getesteten Personen stehen gleich:
    • Schülerinnen und Schüler, die (während der Schulzeit) regelmäßigen Testungen im Rahmen des Schulbesuchs unterliegen;

Die Einhaltung der 3G-Regelung muss vor Beginn der Tätigkeit beim zuständigen Übungsleiter erbracht werden können (Stichproben)!

Bei Zuwiderhandlung muss ein Hallenverbot ausgesprochen werden!

Es wird an alle Mitglieder ein Formular verteilt, in welchem jedes Mitglied bzw. sein Erziehungsberechtigen sich verpflichtet, die 3G-Regelung einzuhalten. Um ab dem 01. Oktober weiterhin am regelmäßigen Training teilzunehmen, muss das unterschriebene Formular muss bis zum 01. Oktober in der Geschäftsstelle oder beim zuständigen Trainer abgegeben werden.

       

TSV Covid 3G Selbstverpflichtungserklärung.pdf

 

  1. Sportbetrieb
  • Sportausübung ist in jeder Art und ohne Personenbegrenzung gestattet. In Innenräumen muss die 3G-Regel gemäß (2.) und die allgemeine Maskenpflicht gemäß (1.) eingehalten werden.
  • Im Innenbereich ist auf regelmäßiges oder besser kontinuierliches Lüften durch Öffnen der Fenster und gegebenenfalls Türen zu achten.
  • Jeder Teilnehmer am Sportbetrieb muss sich in einer Anwesenheitsliste mit Name, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit des Trainings eintragen. Die Teilnehmerliste muss am selben Tag bei der Geschäftsstelle abgegeben werden (Papier oder Mail). Vom TSV Friedberg erfasste Anwesenheitsdaten werden ausschließlich in der Geschäftsstelle gespeichert bzw. gelagert und nach einem Monat vernichtet.
  • Die Nutzung der Umkleiden und Duschen ist wie folgt zugelassen:
    • Die gesperrten Duschen dürfen nicht genutzt werden.
    • Maskenpflicht in der Umkleide.

Der jeweilige Übungsleiter / Trainer ist für die Einhaltung dieser Regelungen in Umkleiden und Duschen verantwortlich.

  1. Zuschauer
  • Unter freiem Himmel werden bis zu 1.000 Zuschauer einschließlich geimpfter und genesener Personen zugelassen.
  • In der Halle werden bis zu 700 Personen einschließlich geimpfter und genesener Personen zugelassen.
    Innerhalb der Anlage gilt für Zuschauer grundsätzlich Maskenpflicht.
  • Die veranstaltende Abteilung muss gewährleisten, dass die 3G-Regelung eingehalten wird.
  1. Versammlungen
  • Der Veranstalter einer Versammlung ist für die Einhaltung der 3G-Regelung verantwortlich.
  • Jeder Teilnehmer muss sich in einer Anwesenheitsliste mit Name, Telefonnummer, Datum und Uhrzeit der Versammlung eintragen. Der Verantwortliche für die Einhaltung der 3G-Regelung muss angegeben sein.

Die Teilnehmerliste muss am selben Tag bei der Geschäftsstelle abgegeben werden (Papier oder Mail). Vom TSV Friedberg erfasste Anwesenheitsdaten werden ausschließlich in der Geschäftsstelle gespeichert bzw. gelagert und nach einem Monat vernichtet.

Die Vorstandschaft

 

Download:     Erläuterung Hygienekonzept für Mitglieder 20211005 V2-3.pdf




TSV Covid 3G Selbstverpflichtungserklärung.pdf     

 
 

.

17. 06. 02
Zugriffe: 13389

TSV Friedberg Handball

Vorberichte TSV Friedberg 1 und 2

14.10.21

Alle Handballfans aus der Region können sich auf einen Kracher freuen: Das Derby zwischen dem TSV Friedberg und dem TSV Haunstetten am Samstag ab 20 Uhr wird für beide Teams wegweisend sein.

In der Bayernliga Staffel Nord-West sind die Augsburger mit drei absolvierten Spielen an der Tabellenspitze. Nach ihrer klaren Niederlage zum Auftakt gegen Waldbüttelbrunn gewannen sie gegen Rimpar 2 und Roßtal. Friedberg hat erst einen Erfolg nach drei Spieltagen, kann aber den Nachbarn mit einem Sieg am Samstag einholen.

Die Mannschaft aus dem Augsburger Süden spielt eine offensive 3-2-1- Deckung, die versucht, den Spielfluss des Gegners mit zahlreichen kleinen Fouls zu stören. Die beiden Anführer in der Offensive sind Alexander Horner und der frühere Friedberger Maxi Schnitzlein. Diese eher kleinen, wendigen Spieler versuchen mit Ballstafetten und schnellen Durchbrüchen zum Torerfolg zu kommen.

„Es wird unsere Aufgabe sein, diese beiden Schlüsselspieler zu stoppen“, sagte Friedbergs Trainer Andreas Dittiger. „Das Spiel am Samstag ist ein wegweisendes für uns, mit einem Heimsieg könnten wir unser Punktekonto ausgleichen und den Rivalen aus Haunstetten einholen. Dazu brauchen wir aber auch wieder die tolle Stimmung in der Halle wie am letzten Wochenende. Die Fans haben meine Jungs gepusht, diese Anfeuerung von den Rängen wäre auch für das Derby sehr wichtig.“

Friedberg geht mit einem unveränderten Kader in die Begegnung. Bis auf die beiden Langzeitverletzten Tom Cada und Manuel Scholz ist die Mannschaft in Bestbesetzung. Sicherlich wird Haunstetten seine große Fanbasis mobilisieren können, die Friedberger Halle könnte gut besucht sein am Samstagabend.

In Günzburg geht es weiter für die Friedberger Zweite. Sie trifft ab 19.30 Uhr auf die Reserve des Drittligisten.

Günzburg 2 hat in der Bezirksoberliga bislang beide Partien für sich entscheiden können. Die Mannschaft des VfL ist somit in der Staffel einer der Favoriten für die Teilnahme an der Aufstiegsrunde. Friedberg hat hingegen noch keine Begegnung gewinnen können. Die junge Mannschaft hat auch ihr zweites Saisonspiel verloren, am letzten Sonntag hielt sie aber lange mit im Derby gegen Aichach.

„Das letzte Spiel haben wir auch wegen unseres schlechten Starts verloren“, sagte Trainerin Sandy Mair. „Das darf uns gegen Günzburg nicht passieren. Unser nächster Gegner spielt eine offensive 3-2-1- Abwehr und hat eine schnelle, wurfstarke Mannschaft. Da müssen wir von Beginn an hellwach sein.“

Die Herzogstädter fahren mit einer anders besetzen Mannschaft nach Günzburg. Oliver Apel ist beruflich bedingt weggezogen und hat den Verein verlassen. David Seidler ist nach seiner Verletzung gegen Aichach noch nicht wieder fit. Max Maas fehlt ebenfalls. Dafür sind Konrad Jehle, Daniel Herrmann und Benni Baur aus der A- Jugend neu mit dabei.

Die Drittliga-Reserve des VfL ist sicherlich aufgrund ihrer letzten Resultate favorisiert, aber die junge Friedberger Mannschaft muss sich trotzdem nicht verstecken beim schwäbischen Rivalen.

Domenico Giannino

Share