Drucken

Simon Stengl räumt Medaillen ab!

Zuletzt aktualisiert: 10 März 2017
Zugriffe: 3496

17 Schwimmerinnen und Schwimmer des TSV Friedberg starteten beim 10. internationalen Cool Swimming Cup in Gersthofen und konnten sich gegen eine starke Konkurrenz messen. Über 400 Teilnehmer aus 32 Vereinen waren am Start.

Der Wettkampf in Gersthofen erfreut sich großer Beliebtheit, da er viele Highlights zu bieten hat, unter anderem eine elektronischen Zeitmessung, tolle Licht- und Soundeffekte, Sach- und Geldpreise und die einzigartige Rückenstarthilfe.

Erfolgreichster TSV Schwimmer war Simon Stengl, Jahrgang 1998, der angefeuert durch die besondere Atmosphäre in den zwei Tagen 7 Gold-, 2 Silber und 3 Bronzemedaillen holte. Gold ging auch an Michael Geppert, Jahrgang 2001, in 200m Rücken und Silber in 100m Rücken. Carolin Spaar, Jahrgang 1998, freute sich ebenfalls über Gold in 100 Meter Schmetterling und zwei Silbermedaillen.

Clemens Moll, Jahrgang 2000, stand dreimal auf Platz 2 und viermal auf Platz 3.

Eine sehr gute Leistung zeigte zudem Emily Winter, Jahrgang 2006, die sich gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte und zwei Silbermedaillen erzielte.

Alexander Kotzem, Jahrgang 1997, trat in seiner Hauptlage Brust an und sicherte sich einen zweiten und einen dritten Platz.

Bronze ging an Henning Bruggey, Jahrgang 2003 in 50m Brust und an Michelle Schönfeldt, Jahrgang 1972 in 50m Rücken.

Die Trainerinnen Manuela Spörl, Nicole Müller, Michelle Schönfeldt und Susanne Spaar waren auch sehr stolz auf Joy Jana Nell, Anna Mögele, Weda Kujawa, Michael Meidinger, Fabian Weyrauch, Hannah Bruggey, Lisa Auer, Luca Brackmann und Carolin Diemer, die viele Punkte für die Mannschaftswertung sammelten. Der TSV Friedberg kam somit auf Platz 11 von 32 in der Vereinswertung.

 TSV Friedberg Fabian Weyrauch online

Foto von Clemens Moll: