--------------------------------------------------------------------------------------

News1

Hauptkategorie: ROOT
17. 09. 18
Zugriffe: 19415

Trampolinturnen

26.02.24

Medaillen-Regen für den TSV Friedberg

Corinna Hoppe und Vivien Lichtenstern gewinnen den Deutschland-Pokal im Doppel-Mini-Trampolinturnen. Sara Tuffentsammer ergänzt mit Silber. Philipp Kleidernigg wird zudem Deutscher Mannschaftsmeister.

Ein Coup wie selten gelang dem Trampolinteam des TSV Friedberg beim Deutschland-Cup und den Deutschen Meisterschaften im Doppel-Mini-Trampolinturnen in Weingarten. Der Deutsche Turnerbund, als Veranstalter, übertrug dem TV Weingarten die Ausrichtung, der es mit neuestem Equipment mühelos schaffte, dieser Sportveranstaltung den gewünschten Rahmen zu verleihen.

In einer sportlichen Laufbahn gibt es Höhepunkte, die, wenn sie sich ergeben, die Erfüllung eines langgehegten Vorhabens sind. So geschehen beim Deutschland-Cup auf dem Doppel-Mini-Trampolin, das für die aktive Friedberger Trampolinturnerin Corinna Hoppe seit einigen Jahren ihr Parade-Gerät ist. Vor drei Jahren startete sie zuletzt beim Deutschland-Pokal und wurde damals Zweite. Seither war sie vom Verletzungspech verfolgt, doch Corinna gab nie auf.

Eine sehr gute Vorbereitung ließen große Hoffnungen für die Studentin zu. Jedoch schien die erhoffte Medaille in Gefahr: im Einturnen wollte einer der zwei geplanten Durchgänge einfach nicht funktionieren, also musste spontan umgestellt werden. Ein absolutes Horror-Szenario für jeden Turner. Doch die trotz langer Wettkampfpause so erfahrene Athletin behielt die Nerven und konnte sich am Ende auch mit niedrigerem Schwierigkeitsgrad als zunächst geplant in einem starken Feld durchsetzen. Als einzige Athletin des Tages mit über 21 Punkten pro Durchgang, sicherte sie sich zunächst den Gruppensieg und damit den Platz im Finale der besten 8. Auch hier blieb sie der Konkurrenz überlegen und wies in der Altersklasse 17+ selbst ihre gefährlichste Verfolgerin Josie Lerke vom Geestemünder TV in die Schranken. Mit einer Wertung von 21,30 Punkten und damit satte 0,6 Zähler mehr, sicherte sich Corinna ihre erste nationale Goldmedaille. Ebenfalls in der Altersklasse 17+ waren auch Sina Karletshofer und Julina Kimmel mit von der Partie.

Für Sina war der diesjährige Deutschland Cup ihr aller erster Doppel-Mini-Wettkampf, da die Studentin für gewöhnlich sonst auf dem olympischen Großgerät zu finden ist. Um die Schwierigkeit und damit die Chancen auf einen Finalplatz zu erhöhen, ging Sina das hohe Risiko eines Doppelsaltos ein. Vorangegangenes Verletzungspech gestaltete die Vorbereitung für Sina jedoch äußerst schwierig, was sich am Ende leider im ersten Durchgang des Wettkampfes widerspiegelte: etwas zu viel Rotation beim Doppelsalto rückwärts führten am Ende zum Sturz, welcher mit 2 Punkten Abzug bestraft wird. Im zweiten Durchgang bewies Sina dann noch einmal ihr Können und sicherte sich mit einem fehlerfreien Durchgang immerhin noch Rang 11. Ihr Ziel ist es nun, sich für die deutschen Meisterschaften 2025 zu qualifizieren.

Julina Kimmel, eine der jüngsten Turnerinnen in dieser Altersklasse, hatte an diesem Wochenende leider etwas mehr Pech. Nachdem die Vorbereitung im Training hervorragend lief, war ein Finalplatz definitiv in Reichweite. Doch die Tagesform lies dies nicht zu. Die sonst so erfolgreiche Turnerin tat sich schon beim Einturnen mit den schwierigen Schrauben-Kombinationen schwer, sodass auch sie auf leichtere Durchgänge umstellen musste. Diese turnte sie souverän und am Ende reichte es immerhin für Platz 15 unter 25 Konkurrentinnen.

Eine weitere Goldmedaille gab es in der Altersklasse 11/12, für die noch 10-jährige Vivien Lichtenstern, die sich als Oktober-Kind immer zu einer der Jüngsten ihres Jahrgangs zählen muss. Auf ihrem ersten nationalen Wettbewerb tat sich die Viertklässlerin als sehr nervenstarker Wettkampftyp hervor. Mit erstaunlicher Sicherheit turnte sie die höchste Schwierigkeit der gesamten Altersklasse, in Form von zwei gestreckten Salti und gewann mit 19,80 Punkten knapp aber verdient den Deutschland-Cup vor ihrer Konkurrentin Lara Hahn vom TV Burgkunstadt.

Als dritte im Bunde der Medaillengewinner packte Sara Tuffentsammer ihre Wettkampfstärke aus, die sie immer dann offenbart, wenn es ums Ganze geht. Als achte nach der Qualifikation sicherte sie sich mit einem Zehntel Vorsprung knapp aber sicher den letzten Finalplatz der stark besetzten Altersklasse 13/14 mit 23 Athletinnen. Ihre Nervenstärke machte sich bemerkt: ein souveräner Durchgang sicherte ihr das Finale der Top 4. Am Ende blieb nur Lara Marie Albrecht vom ATV Hückeswagen mit 0,7 Punkten Vorsprung uneinholbar für die Friedbergerin, die mit starken 19,60 Punkten die Silbermedaille nach Hause bringen konnte.

Schon einen Tag vorher gingen in Weingarten auch die Deutschen Meisterschaften auf dem Doppel-Mini-Trampolin über die Bühne. In der Altersklasse 17+ gab der noch 16-jährige Philipp Kleidernigg als jüngste Turner sein Debüt im starken Feld der Erwachsenen, welche teilweise doppelt so alt sind wie er. Die Qualifikationsrunde hätte für Philipp kaum besser laufen können. Zwei fast perfekte Durchgänge sicherten dem Vize Junioren-Europameister von 2022 Platz 6 und damit das Weiterkommen ins Finale der besten acht. Mit 26,10 Punkten stellte er die „alten Hasen“ in den Schatten und sicherte sich etwas unerwartet einen Platz im Finale der Top 4. Hier machte sich jedoch die Expertise der erwachsenen Elite bemerkbar. Im zweiten Durchgang fehlten Philipp sowohl Schwierigkeit als auch Landungssicherheit, sodass am Ende fast 3 Punkte auf das Podest fehlten. Jedoch war dieser Wettbewerb für den noch so jungen Turner eine klare Ansage an die Deutsche Elite.

Die Deutschen Meisterschaften werden jährlich mit einem Team-Finale abgerundet. Dabei starten vier Athleten für eine Mannschaft in jeweils einem Durchgang. Weil der TSV Friedberg in diesem Jahr selbst keine eigene Mannschaft bei den Deutschen Meisterschaften an den Start bringen konnte, startete Philipp Kleidernigg für das Team des TSV Unterhachings. Neben dem neuen Deutschen Vizemeister Simon Dobler (TG Biberach), sowie dem deutschen Rekordhalter Moritz Braig (TSV Unterhaching) und Nachwuchstalent Konstantinos Skalidas (TSV Unterhaching) konnte Philipp seine Fähigkeiten noch einmal voll ausspielen und sicherte sich den Titel des Deutschen Mannschaftsmeisters 2024.

Damit ist die Doppel-Mini-Saison für den TSV Friedberg beendet, da sich keiner der Athleten für die diesjährige Europameisterschaft qualifizieren konnte. Der Fokus liegt nun erst einmal wieder auf dem olympischen Großgerät. Hier werden im Juli die Bayerischen Meisterschaften in der Sporthalle des TSV Friedberg ausgetragen.(wm-)

trampo 270224 1

Coco Hoppe TSV Friedberg (4. Von links) Die Gewinnerin des Deutschland-Cup 2024 im Doppel-Mini-Trampolinturnen - Foto: Oleg Ruchin

trampo 270224 2

Siegerehrung beim Deutschland-Cup im Doppel-Mini-Trampolinturnen: 2. von links: Sara Tuffentsammer, TSV Friedberg, 2. Platz in der AK 13/14. -- 6. von links: Vivien Lichtenstern, TSV Friedberg, 1. Platz und Deutschland-Cup Gewinnerin 2024 in der AK 11/12 Foto: Oleg Ruchin

trampo 270224 3

Das erfolgreiche Trampolinteam des TSV Friedberg beim Deutschland-Cup 2024 im Doppel-Mini-Trampolinturnen in Weingarten. Von links: Sara Tuffentsammer mit der Silbermedaille. Corinna Hoppe – Gewinnerin des Deutschland-Cup 2024 AK 17+ - Julina Kimmel AK 17+ Platz 15 – Vivien Lichtenstern – Gewinnerin des Deutschland Cup 2024 – AK 11/12 – Sina Karletshofer AK 17+ - 11. Platz - Foto: Anja Lichtenstern

trampo 270224 4

Das Ergebnis des Deutschland-Cup 2024 für Corinna Hoppe, TSV Friedberg – Foto: Werner Miller

trampo 270224 5

Urkunde Corinna Hoppe - Foto: Corinna Hoppe

trampo 270224 6

Philipp Kleidernigg, TSV Friedberg - Mit einem Doppelsalto bei den Deutschen Einzelmeisterschaften 2024 im Doppel-Mini-Trampolinturnen in Weingarten – Foto: Magnus Köfferlein

trampo 270224 7

Das Ergebnis der Deutschen Einzelmeisterschaften 2024 im Doppel-Mini-Trampolinturnen: 4. Platz für Philipp Kleidernigg – Foto: Werner Miller

trampo 270224 9

Deutscher Mannschaftsmeister 2024 im Doppel-Mini-Trampolinturnen in Weingarten: TSV Unterhaching mit Philipp Kleidernigg (TSV Friedberg) und Trainer Oleg Ruchin. Foto: Magnus Köfferlein

trampo 270224 10

Ergebnisliste der Deutschen Mannschaftsmeisterschaften 2024 – Doppel-Mini-Trampolin

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.